Aktuelles

Interview mit Jürgen Neffe in der Berliner Zeitung

Den bevorstehenden 200. Geburtstag von Karl Marx im Mai nahm der Journalist und Autor Jürgen Neffe zum Anlass, eine neue Biografie vorzulegen. Darin schildert er das Leben des in Trier geborenen staatenlosen Philosophen, und er erklärt, wie sich dessen Gedankenwelt, auch durch den Einfluss Friedrich Engels, entwickelt hat.

Michael Hesse von der Berliner Zeitung interviewt Jürgen Neffe zu Karl Marx und Friedrich Engels.

Aktuelles

„Posthume Konkurrenz zwischen Marx und Raiffeisen“

In Rheinland-Pfalz passiert 2018 etwas Merkwürdiges: posthum konkurrieren zwei Männer um Aufmerksamkeit, die beide vor 200 Jahren geboren wurden und keine 200 Kilometer voneinander entfernt aufwuchsen. Beide veränderten die Welt mit ihren Ideen. Karl Marx und Friedrich Wilhelm Raiffeisen.

Der Artikel von Anke Petermann ist auf der Internetseite des Deutschlandfunks zu finden.

Aktuelles, Allgemein, Kalender

Kalender

Karl Marx Jahr 2018 – Beteiligung der Universität Trier

Nähere Informationen zum jeweiligen Programmablauf erfolgen zeitnah.

April – Dezember 2018

Ringvorlesung „Marx gestern – heute – morgen“

08.03.2018

Lenchen Demuth – eine starke Frau aus St. Wendel. Lenchens Leben bei Familie Marx.

22.03.2018

Die Frauen-, die Juden- und die Klassenfrage – Leben und Werk von Eleanor Marx. Vortrag von Eva Weissweiler.

27.04.2018 – 28.04.2018

„Gespenster des Kommunismus – Utopie und Solidarität heute. Tischgespräche“

06.05.2018

Internationale Tagung. Was Deutschland und China verbindet – Von Marx bis Fußball

23.05.2018 – 25.05.2018

Internationales Symposium: Karl Marx 1818 – 2018. Konstellationen, Transformationen und Perspektiven

15.06.2018

Internationales Symposium 2018 – „Karl Marx and the American Dream“

20.07.2018

Tinte, Feder, Druckerpresse. Die Kinder-Uni zu Gast in der Marx-Ausstellung im Stadtmuseum.

11.09.2018

Podiumsdiskussion Raiffeisen und Marx und ihre Bedeutung für die Gesellschaft damals wie heute.

17.10.2018

„Arbeit 4.0 – Herausforderung und Chancen“