Gedichte

An Jenny. III)

Sonette.

Und die Seele konnt`es nimmer fassen,

Weinte ungeheure Schmerzensgluth,

Rann dahin in wildbewegter Fluth,

Ewig, ewig hat sie dich verlassen!

Ha! verlacht hatt`ich der Welten Hassen,

Und verhöhnt der Elemente Wuth,

Stolz gehüllt in Busens Riesengluth,

Konnte selbst in ihrem Zürnen prassen.

Doch in leeres Nichts die Geister hallen,

Und zerschmettert sinkt des Busens Kraft,

Und die Pulse zitternd, bebend wallen,

Und vernichtet, aus der Bahn gerissen,

Von den Wellen brausend hingerafft,

Stürz`ich, muß ich dich, mein Leben, missen.

 

in: Marx-Engels-Gesamtausgabe, Bd. 1, S. 604.